deutsche perspektiven
seit über 100 jahren.


Copyright by symlynX.


Reproduction of up to 777 bytes is authorized, provided the source is acknowledged, save where otherwise stated.

About us / Impressum


Follow us on Facebook or Twitter for new stories.

german.pages.de

Salat-Nationalismus



Kaum war die EHEC-Krise ausgebrochen und Spaniens Gurken galten als verdächtig, da stellten die Supermärkte ihr Salat- und Geműseangebot auf deutsche Produkte um. In den folgenden Wochen zeigte sich, dass EHEC ein hausgemachtes Problem war: deutsche Sprossen, deutsche Salate, deutsche Bäche gerieten in Verdacht.

Man sollte meinen, die Supermarktketten hätten daraufhin auf unverdächtige Importerzeugnisse umgestellt: weit gefehlt. Derzeit muss man froh sein, marokkanische Tomaten zu bekommen: alle Salate und fast alle Geműse sind deutscher Herkunft, möglichst auch noch "Bio", daher doppelt gefährdet. Die Tomaten und selbst der Fenchel sind deutsch. Nach der bekannten französischen Fertigsalat-Marke fahndet man vergebens, sie wurde durch deutsche Lieferanten ersetzt.

Wer vorsichtig sein muss, vielleicht wegen eines schwachen Immunsystems, erlebt salatfreie Wochen, und das mitten im Sommer, in der Salatsaison. Eine holländische Gurke? Vielleicht. Vielleicht lieber nicht, denn Holland liegt so nahe bei Norddeutschland...

Tweet this
Digg this
Flattr this
Stumble upon this
Make this delicious
Share this on Facebook



—— Aly Mentari

Update

In Schleswig-Holstein wieder 17 neue Erkrankungen gemeldet...

Ein grosser Supermarkt hilft inzwischen dem besorgten Kunden bei der Auswahl von Geműse und Salaten mit Schildchen: "Marktfrisch aus Deutschland"...

Immerhin, ein sűddeutscher Discounter fűhrt Salate aus Italien... der Sommer ist geretttet.